Skip to main content

Computer Monitor reinigen

Nachdem Du bereits unsere kleine Einleitung gelesen hast, verraten wir Dir jetzt, wie ein Computer Monitor richtig gereinigt wird.

Einführung zum Computer Monitor reinigen

Computer Monitore haben leider die lästige Eigenschaft, dass der Staub und Schmutz sehr gut an ihnen haftet, auch ohne Fremdeinwirkung. Besonders schlimm wird es besonders dann, wenn Du versuchst, mit einem feuchten Tuch den Schmutz zu entfernen. Du kannst unmittelbar danach zusehen, wie der Staub angezogen wird. Um langfristig Abhilfe zu schaffen, ist es nur eine Frage des richtigen Mittels.
Um die Lebensdauer von Deinem Bildschirm zu verlängern, trägt eine regelmäßige Reinigung maßgeblich dazu bei. Staub und Schmutz können sehr schnell in die Lüftungsschlitze eindringen und dem Monitor somit schaden. Eine Reinigung einmal die Woche vorzunehmen, sollte völlig ausreichen, um auch wieder effektiv mit dem Monitor arbeiten zu können. Tut es Eurem Gerät zu Liebe und reinigt Euren Computer Monitor.

Wie erwähnt, ist ein feuchter Lappen nicht die optimale Wahl, wenn es um Reinigungszubehör geht. Andere Haushaltsmittel, wie beispielsweise Glasreiniger sollten auch weit weg vom Bildschirm gestellt werden. Wir haben das Internet durchforstet und sind dabei günstige Möglichkeiten gestoßen, wie Du Deinen Computerbildschirm reinigen kannst.

Passende Mittel zum Computer Monitor reinigen

Ronol Duo Clean LCD-TFT Reiniger

9,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis bei . prüfen

Da Amazon wirklich alles von A bis Z im Sortiment hat, werden wir natürlich auch bei diesem Problem auf Amazon fündig. Wir empfehlen aus eigener Erfahrung das Produkt Ronol Duo Clean . Der Vorteil bei speziell diesem Produkt ist, dass es sowohl für TFT, als auch für LCD Monitore geeignet ist. Der Preis liegt auf Amazon bei moderaten 10,35€ für 250 ml. Unser Geheimtipp: Nutze kein Zewa oder ein Küchentuch! Nimm lieber ein spezielles Mikrofasertuch, welches schonend zur Oberfläche vom Monitor ist. Wenn Du doch zu Haushaltsreinigern greifen solltest, kann es passieren, dass Du die Oberflächenstruktur angreifst und dem Monitor somit erheblich schadest.

Bevor Du mit der Reinigung startest

Prinzipiell gibt es nicht viel, was Du vor der Reinigung beachten musst. Es hat sich allerdings bewährt, dass der Monitor sich besser reinigen lässt, wenn Du in abkühlen lässt. Falls Du vorher also damit gearbeitet hast, lass ihn erst einmal kalt werden. Ist der Bildschirm schön kühl, ist es ratsam, den Stecker zu enfernen. Eigentlich kann bei einer simplen Reinigung nichts passieren, aber sicher ist sicher.
Hast Du auch diese Aufgabe mit bravour gemeistert, kann es endlich beginnen!

Leichte Verschmutzungen beseitigen

Da es immer subjektiv ist, wer was unter leichtem Schmutz versteht, bleibt uns nur die Methode ausprobieren. Normalerweiße lassen sich kleinere Verschmutzungen, wie Staub und eventuelle Fingerabdrücke mit dem oben empfohlenen Mikrofasertuch entfernen. Bitte nicht mit viel Druck versuchen etwas zu erreichen. Mikrofasertücher kosten sehr wenig und sind bei manchen Smartphones, sowie Monitoren schon inklusive. Schau Dir das Mikrofasertuch genau an, wenn es eine Weile herum gelegen hat. Kleine Staubkörner können Dir, wenn Du es vorher nicht bemerkt hast, den Monitor mit leichtigkeit zerkratzen. Diese simple Methode erlaubt es, kleine Verschmutzungen zu beseitigen.

Grobe Verschmutzungen beseitigen

Ich weiß zwar nicht, was Dein Monitor alles aushalten muss, aber natürlich kann es immer mal passieren, dass mehr als nur leichte Verschmutzungen auftreten. Ist das bei Dir der Fall, dann kommt jetzt unser empfohlener Reiniger zum Einsatz. Wenn Du das empfohlene Mittel nicht griffbereit hast, ist eine gute Alternatvie auch ein feuchtes Mikrofasertuch. Achte hierbei darauf, dass es wirklich nur leich angefeuchtet ist und nicht nass. In der Regel bekommst Du so alle anderen Flecken ab.
Da unser Reiniger speziell für TFT und LCD Monitore entwickelt wurde, brauchst Du keine Angst haben, dass der Bildschirm durch das Mittel einen Schaden bekommt.

Zusammenfassung für das reinigen von Monitoren

  • keine chemischen Mittel verwenden, die nicht für Monitore gedacht sind
  • nicht auf dem Monitor pressen, beim reinigen
  • nur Mikrofasertücher verwenden ( notfalls auch Baumwolltücher )
  • Monitor komplett ausschalten und abkühlen lassen
  • nur angefeuchtete Tücher verwenden, keine nassen
  • um Kratzer zu vermeiden, nicht auf dem Monitor herum kratzen

Fazit zum Bildschirm reinigen

Wir hoffen, dass wir Dir mit unseren Tipps weiterhelfen konnten und Du somit wieder den vollen Durchblick bekommen hast – Kratzerfrei!

Vielleicht interessiert Dich auch unserer PC Monitor Vergleich .